Über Brigitte Jülich

Himmel, Arsch und Zwirn

Da lag ich nun. Ich war im Krankenhaus, hatte einen Schlaganfall und war halbseitig gelähmt und das mit Mitte 20. Dabei hatte ich große Träume.

Nach einer Lehre als Zahnarzthelferin wollte ich mein Abitur nachmachen, um Zahnärztin zu werden. Alles sah gut aus, bald würde ich das Abitur in der Tasche haben und würde mit dem Studium anfangen. So war mein Plan.

Doch jetzt lag ich hier und der Professor stand vor mir und sagte: „Das wird nichts mit Ihnen.“ Ich war geschockt. Sollte das jetzt alles gewesen sein?

Es dauerte ein paar Tage, dann spürte ich eine ungeahnte Kraft in mir. „Jetzt erst recht!“, sagte ich zu mir.

Vorbei war der Traum, Zahnärztin zu werden

Nach dem Schlaganfall blieb ich rechtsseitig gelähmt. Zähne ziehen und bohren mit der linken Hand, ging nicht. Den Berufswunsch „Zahnärztin“ konnte ich vergessen. Das tat weh, aber am Horizont zeigte sich schon etwas Neues, was meine eigentliche Berufung werden sollte.

Auf dem Weg zur „neuen“ Berufung

Immer wieder ging mir die Frage durch den Kopf, warum ausgerechnet ich diese Erkrankung bekommen hatte. Was konnte das ausgelöst haben? Gab es vielleicht einen Zusammenhang zwischen Körper und Psyche? Und konnte die Psyche mir vielleicht auch helfen, wieder gesund zu werden?

Ich begann, Bücher darüber zu lesen. Und dann ergab es sich fast wie von selbst: Ich fing an, den Professor im Krankenhaus zu „coachen“. Ich hatte das Bedürfnis, ihm zu zeigen, wie er lösungsorientiert mit Patient:innen umgeht, statt sich darauf festzulegen, dass es keine Chance mehr gibt, etwas zu tun, um sich besser zu fühlen.  

Ich war inzwischen zur Musterpatientin aufgestiegen und versorgte ihn mit der entsprechenden Literatur. Unser Verhältnis entspannte sich, so dass er meine Sichtweise hören konnte.

Ein Jahr später schrieb ich das Abitur mit links. Mittlerweile hatte ich mich für ein Studium der Sozialpädagogik entschieden, um Psychotherapeutin zu werden, denn ich hatte inzwischen gemerkt, wie viel Freude es mir macht, Menschen zu helfen.  

Außerdem hat die Psychotherapie mir Sichtweisen näher gebracht, die mir zuvor fremd waren. Ich hatte es bisher nicht gelernt, in mich hineinzuschauen. So war das wie eine Offenbarung für mich. Ich wollte mich verstehen und verstand auf einmal viel mehr, wie Menschen „ticken.“

Der Professor fiel mir wieder ein.  Coaching gab es damals als Wort noch gar nicht. Und trotzdem spürte ich, wie viel Freude es mir gemacht hatte, ihn zu „coachen.“ Und er sagte mir, dass er unseren Austausch mochte.

Im Studium lernte ich viel über die verschiedenen Coaching- und Therapie-Methoden und war Feuer und Flamme, in diese neue Welt einzutauchen.

Mir wurde bewusst: Psychotherapie hilft in vielen Fällen. Sie hat aber auch ihre Grenzen. In einigen Lebensphasen braucht man eher ein Coaching. Und ich spürte meine Leidenschaft dafür, Menschen zu begleiten, die in ihrem Business verzweifelt sind. Diese Menschen brauchen meistens nur eine kurzfristige Hilfestellung.

Geht dein Traumleben kaputt, baue dir ein neues!

Wenn ich heute auf meine Erfahrung mit dem Schlaganfall in jungen Jahren zurückblicke, dann wird mir bewusst, dass diese Erfahrung wichtig für mich war, denn dadurch weiß ich, wie es sich anfühlt, wenn man aus seinem Traumleben herausgerissen wird.

Vielleicht geht es dir gerade gesundheitlich nicht gut, weil dich dein Business oder dein Führungsjob in einem Unternehmen überfordert? Oder du hast einen Konkurs mit deinem Business erlebt oder erfährst gerade eine Trennung? Mit meinem reichhaltigen Erfahrungsschatz begleite ich dich dabei, das loszulassen, was weh tut und einen neuen Traum aufzubauen.  

Damals erschien für mich alles zunächst auch ausweglos. Doch dann entwickelte ich eine solche Kraft und einen Glauben an mich selbst. Mein Leben erfüllt mich.

Deshalb ist es meine Mission, dir in Situationen, die ausweglos erscheinen, zur Seite zu stehen und dir dabei zu helfen, dein Leben in neue Bahnen zu lenken und neue Träume zu verwirklichen.

Lass uns telefonieren, um mehr über mein Coaching zu erfahren.  

 

Termin Buchen

Ältere Fotos die einen Ausschnitt von Brigitte Jülich zeigen

Bild 1 Rollenspielausbildung

Bild 2 mit langen Haaren zur Zeit als Zahnarzthelferin

Bild 3 mit der Maske währen der Körpertherapieausbildung 

Bild 4 mit Locken 

Bild 5 mal nachdenklich im Urlaub in Bayern

Bild 5 Kreuzfahrt und der Blick auf Malta

Sozusagen ein Blick hinter den Kulissen.

 

💎 Aus Schutz für meine KundInnen, bitte ich um Verständnis, dass die Testimonials ohne vollständigem Namen und Foto sind.

Mache dir dennoch ein Bild von mir:

Über mich – Brigitte Jülich

Karin:

▶️ Ich möchte mich herzlich für die Zeit mit Dir/der Gruppe bedanken. Ich fühle ich mich in Frauengruppen unwohl. Hier war es uneingeschränkt zum ersten Mal in meinem Leben so, dass ich mich absolut wohl gefühlt habe. ich hatte das Gefühl, Ich konnte so sein, wie ich bin. Und dass man mit dir soviel Spaß haben und so unglaublich lachen kann, hat das Ganze dann wirklich perfekt gemacht. Ich habe mich sehr entspannt und einen großen Abstand zu meinem Alltag bekommen, dafür danke ich dir sehr.
lass dich von mir drücken, Karin

Ligia

▶️Liebe Brigitte,

Wir haben uns bei dem Unternehmerin-Frühstück kennen gelernt.
• Weil ich mir was Gutes tun wollte.
• Jedem der sich eine Auszeit gönnen möchte und anfangen will sich mehr zu beachten werde ich diesen Workshop empfehlen.
• Deine Art, deine angenehme Stimme. Haben mir gut gefallen.
Viele Grüße
Rückmeldung zum Interaktiven Workshop Ziele + Visionen, wie Wünsche wahr werden

Sabine: 

▶️ Ich danke Brigitte Jülich für das Achtsamkeitsseminar im Kloster Steinfeld am letzten Wochenende. Ich konnte ein paar Stolpersteine entfernen und gleichzeitig einen wertschätzenden Blick auf mich werfen. Gerne wieder, liebe Brigitte.

Isabell

➡️ Liebe Brigitte,
dank für den workshop. Ich habe über competentia zu dir gefunden,
und wollte einfach mal über den Tellerrand schauen. Ich würde allen
diesen Workshop empfehlen, die mal etwas für sich tun wollen und
eine kleine Auszeit vom Alltag nehmen. Besonders gut hat mir die Visionscollage
gefallen.
Einen sonnigen Start in eine erfolgreiche Woche wünscht dir
Isabell, Rückmeldung zum Interaktiven Workshop Ziele + Visionen, wie Wünsche wahr werden

So geht Life Balance (meine Blogposts): klicke hier: https://www.erfolg-orange.de/blog/